25.04.2018

"Lagerstättenwasser harmlos? Sicher nicht!"

Der Konzern Exxon Mobil will große Mengen des bei der Erdgasförderung anfallen Lagerstättenwassers in der Region entsorgen. Warum soll das still und heimlich geschehen?
Was passiert bei der Rückverpressung eigentlich und welche Gefahren bestehen?

Zu Fragen rund um das Thema veranstaltet der Ortsverband der Bündnis 90 / Die Grünen Sulingen
diese wichtige Informationsveranstaltung "Lagerstättenwasser harmlos? Sicher nicht!".

 
Am Freitag, den 27.04.2018
um 19.00 Uhr
im Gasthaus Bückmann in Campen 

24.08.2017

‚Bauer unser‘ – Grüne zeigen Film zur Landwirtschaft

‚Das Höfesterben beschleunigt sich dramatisch‘, so ein Titel der Sulinger Kreiszeitung im Juli.
Kurze Zeit später: ‚Gülle macht Wasserpreis um bis zu 62% teurer‘.
Was steckt dahinter? Woran liegt das? Nicht der einzelne Landwirt ist der Schuldige, so das Fazit des Films
‚Bauer unser‘, den die Grünen am 6.9. um 19.30 Uhr im Sulinger Filmpalast zeigen werden.
Regisseur Robert Schabus zeigt darin ungeschönt, sachlich und unparteiisch, wie es auf Bauernhöfen zugeht, konventionellen und auch Biohöfen, und wie die Anforderungen unserer Konsumgesellschaft den Landwirten immer mehr abverlangen.
Billig und mehr soll produziert werden und wer da nicht mitspielt, läuft Gefahr, aus dem Geschäft gedrängt zu werden.
Aber was können wir tun? Wie kann es weiter gehen? Das fragen sich Hermann Schröder und Guido Wagner von den Sulinger Grünen: „Jedenfalls kann es nicht sein, dass wir weiter als Konsumenten immer nur auf das billigste Angebot schielen. Wir müssen lernen, den Lebensmitteln einen fairen Preis zu zahlen. Und die Politik muss die Weichen dafür stellen.“
Bekannt von ‚We feed the world‘ und ‚More than honey‘, ist dem Regisseur Robert Schabus wieder einmal ein Film gelungen, der nicht nur kritisch analysiert, sondern auch mit wunderschönen Bildern Lust macht, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen, vom Bauern um die Ecke.
Der Eintritt für den Film beträgt 5.- €.

Kommunalwahl 2016

Unsere Kandidat*innen für Sulingen

Hermann Schröder
61 Jahre
Großhandelskaufmann

Waltraud Schmidt
62 Jahre
Lehrerin

Guido Wagner
45 Jahre
Heizungs- Gas- + Wasserinstallateurmeister
Vera Rebecca Sukkau
55 Jahre
Dipl.-Musiktherapeutin, Schulsozialpädagogin

Tim Hollmann
29 Jahre
Erzieher, Diakon

Anette Wagner
59 Jahre
Pflegedienstleitung
   
   

 

 

Nachfolgend nehme ich zu der Anfrage aus Sicht der Verwaltung wie folgt Stellung:

Mit der Realisierung des Landschaftssees verbinden die Befürworter Erwartungen an touristische und wirtschaftliche Zugewinne für die Stadt. Wie sind aus Sicht der Verwaltung die Aussichten, dass sich hierüber in den kommenden Jahren die öffentlichen Investitionen amortisieren?

In der Stadt Sulingen sind die wirtschaftlichen Entwicklungsmöglich­keiten aus verschiedenen Gründen begrenzt. Die Anlage eines Land­schafts- und Freizeitsees könnte langfristig regionalwirtschaftliche Effekte durch zusätzliche Einkommens-, Beschäftigungs- und Steuer­einnahme­effekte auslösen. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt Land­schafts- und Freizeitsee konzipiert. Wesentliche Bestandteile des Pro­jektes sind eine Seefläche mit mehreren Funktionsbereichen und Mög­lichkeiten zum Wohnen am Wasser, Freizeitwohnen wie Camping, Frei­zeitnutzungen am und im Wasser, Wassersport, Baden sowie ruhigen Erholungsformen (Wandern, Naturbeobachtung). Nach Vor­liegen der planungsrechtlichen Voraussetzungen soll die Entwicklung des See­projektes auf privatwirtschaftlicher Grundlage erfolgen. Derzeit lassen sich Art und Umfang ggf. zusätzlich erforderlicher öffentlicher Investiti­onen nicht abschätzen. Eine Einschätzung des Amortisations­zeitraumes ist vor diesem Hintergrund nicht zu leisten.

   Mehr »

URL:http://www.gruene-diepholz.de/ortsverbaende-und-ortsgruppen/ortsverband-sulingen/